ch.falk-verlag
  Startseite » Tibet / Buddhismus » Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse   
Kategorien
» Neuerscheinungen 2020
» Neuerscheinungen 2019
» Neuerscheinungen 2018
» Neuerscheinungen 2017
» Neuerscheinungen 2016
» Gutscheine
» Sonderangebote
» Atlantis
» Dietrich von Oppeln-Bronikowski
» In Kontakt mit der Natur
» Leben in der Neuen Zeit
» Der Weg ins Goldene Zeitalter
» Erzengel / Engel
» Aufgestiegene Meister->
» Jesus Christus
» Babaji
» Vyvamus / Channeln
» Lebenshilfen / Praktisches
» Heilung / Selbstheilung
» Nahtod / Leben im Jenseits
» Lemuria / Stonehenge / Afrika
» Tibet / Buddhismus
» Ewige Weisheit
» Erziehung / Pädagogik
» Romane / Reinkarnation
» Managem. / Menschenf
» Diana / Michael Jackson
» Tiere
» CDs / MCs
» Spiele / Videos
» Kinder
» Mandalas
» Mandalas (großformatig)
» Postkarten / Poster
» Essenzen
Warum Bodhidharma in den Westen kam 16.50- EUR

Der indische Pater AMA SAMY ist sowohl katholischer Priester und Jesuit als auch Zen-Meister in der Tradition von Sambo Kyodan.
Er zeigt hier auf, dass man nicht Buddhist sein muss, um Zen zu praktizieren oder zu lehren, sondern dass man über die buddhistische Tradition und Symbolwelt "hinausgehen" und den Buddha und die Patriarchen ehren sollte. Das Buch macht klar, wo der Schwerpunkt liegen sollte: nämlich im Herzen und nicht auf Programmen oder im Aktivismus.


Arul M. Arokiasamy
ISBN 978-3-89568-005-2 / Pb / 200 Seiten / mit Abb.

Warenkorb Zeige mehr
0 Produkte
Neuerscheinungen

Programm 2019

Weiterempfehlen
 
Empfehlen Sie diesen Artikel einfach per eMail weiter.
Schnellsuche
 
Verwenden Sie Titel oder Autoren als Stichwörter
erweiterte Suche
Informationen
Liefer- und Versandkosten

Privatsphäre und Datenschutz

Unsere AGB's

Kontakt